• Serveradresse : ts3server://5.189.190.169
    Oktober 24, 2016 0

    MÄRKTE ASIEN/Gute Daten aus Japan verbessern Stimmung

    Posted by:KayZaremba onOktober 24, 2016

    Auf dieser Website wurde der Original Beitrag veroeffentlicht...

    TOKIO/SCHANHGHAI (Dow Jones)–Überwiegend freundlich präsentieren sich die asiatischen Aktienmärkte zum Wochenstart. Hatte im frühen Geschäft noch Zurückhaltung für überwiegend kleinere Verluste gesorgt, brachten japanische Exportdaten etwas Schwung in die Märkte. Leicht positiv kommt auch an, dass die Wall Street nahe am Tageshoch geschlossen hatte.

    In Japan steigt der Nikkei-225 um 0,2 Prozent auf 17.210 Punkte. Die Exporte sind im September zwar um 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen – es war der zwölfte Monat in Folge mit einer rückläufigen Ausfuhr. Doch hatten Volkswirte in einer Umfrage des Wall Street Journal mit einem Fall um 10,6 Prozent gerechnet. Ein freundliches Signal sendet unterdessen auch der japanische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe, der im Oktober auf 51,7 von 50,4 im Vormonat gestiegen ist.

    „Die japanische Handelsbilanz hat den Markt positiv überrascht“, sagt Marktanalystin Margaret Yang von CMC Markets. Im Monat zuvor waren die Exporte noch um 9,6 Prozent gefallen.

    Als Grund für die seit geraumer Zeit rückläufigen japanischen Ausfuhren wird der starke Yen genannt, der die Exporte verteuert. Am Berichtstag zeigt sich die japanische Währung unterdessen wenig bewegt, der Dollar liegt bei 103,93 Yen. Seit Herbst 2015 indes ist der Yen auf dem Vormarsch gegen den Dollar.

    Auch am Montag zeigen sich einige Exportwerte leichter wegen der anhaltenden Sorgen um die starke japanische Devise. So fallen unter den Autowerten Mitsubishi Motors um 0,7 Prozent, Suzuki Motor um 0,4 Prozent und Honda Motor um 0,5 Prozent.

    Nintendo unter Druck - Sharp gesucht 
     
    

    Unter den weiteren Einzelwerten in Japan fallen Nintendo um 3,8 Prozent, nachdem die Zeitung Nikkei berichtet hat, dass der Videospiele-Hersteller wahrscheinlich einen Umsatzrückgang um 30 Prozent zu verkraften hatte. Bereits in der Vorwoche hatten Verkäufe eingesetzt, nachdem die angekündigte neue Spieleplattform die Anleger enttäuscht hatte. Dagegen geht es mit Sharp 6 Prozent aufwärts. Der Elektronikkonzern will aus Gründen der Rationalisierung ein Werk in Hiroshima bis 2017 schließen und Kapazität von dort in eine andere Fabrik derselben Präfektur verlagern.

    Am australischen Markt lasten die nachgebenden Rohstoffpreise auf den Aktien. Die Börse in Sydney gibt 0,6 Prozent nach. Brentöl verliert 0,5 Prozent, Gold 0,3 Prozent. Unter den Energiewerten fallen Santos 2,3 Prozent und Oil Search um 1,8 Prozent.

    Rohstoffwerte in China fest 
     
    

    Der Markt in Schanghai zeigt sich resistent gegen den schwächer gefixten Yuan. Der Leitindex steigt um 1,3 Prozent. Vor allem Rohstoffwerte liegen im Plus mit Anzeichen, dass spekulative Fonds verstärkt in diesen Bereich gehen, wie es im Handel heißt. Am meisten steigen Aktien rund um die Kohlebranche. So legen China Coal Energy Company und Inner Mongolia Pingzhuang Energy Resources jeweils 10 Prozent zu. Daneben sind aber auch Versicherer und Banken gefragt.

    === 
    Index (Börse)                     zuletzt       +/- %       % YTD  Ende 
    S&P/ASX 200 (Sydney)             5.396,20       -0,63%      +1,89%  07:00 
    Nikkei-225 (Tokio)              17.233,09       +0,28%      -9,46%  08:00 
    Schanghai-Comp. (Schanghai)      3.130,70       +1,29%     -11,54%  09:00 
    Hang-Seng-Index (Hongkong)      23.446,92       +0,31%      +6,99%  10:00 
    Straits-Times (Singapur)         2.843,55       +0,44%      -1,36%  11:00 
    KLCI (Malaysia)                  1.675,75       +0,35%      -0,99%  11:00 
     
    DEVISEN  zuletzt  +/- %    00:00  Fr, 10:08   % YTD 
    EUR/USD   1,0869  -0,1%   1,0881     1,0884   +0,1% 
    EUR/JPY   112,94  -0,1%   113,00     112,97  -11,4% 
    EUR/GBP   0,8908  +0,1%   0,8902     0,8893  +21,0% 
    GBP/USD   1,2202  -0,2%   1,2224     1,2238  -17,3% 
    USD/JPY   103,92  +0,1%   103,85     103,83  -11,5% 
    USD/CNH   6,7804  +0,1%   6,7714     6,7687   +3,2% 
    USD/HKD   7,7577  -0,0%   7,7579     7,7584   +0,1% 
    AUD/USD   0,7614  +0,1%   0,7605     0,7648   +4,5% 
     
    ROHOEL          zuletzt  VT-Settl.  +/- %  +/- USD   % YTD 
    WTI/Nymex         50,59      50,85  -0,5%    -0,26  +15,4% 
    Brent/ICE         51,58      51,78  -0,4%    -0,20  +15,5% 
     
    METALLE         zuletzt     Vortag  +/- %  +/- USD   % YTD 
    Gold (Spot)    1.264,81   1.266,70  -0,1%    -1,89  +19,2% 
    Silber (Spot)     17,57      17,55  +0,1%    +0,03  +27,1% 
    Platin (Spot)    937,90     933,65  +0,5%    +4,25   +5,2% 
    Kupfer-Future      2,10       2,09  +0,4%    +0,01   -2,7% 
    === 
    

    Kontakt zum Autor: [email protected]

    DJG/DJN/raz/gos

    (END) Dow Jones Newswires

    October 24, 2016 01:06 ET (05:06 GMT)

    Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.

    Schreibe einen Kommentar

    Unsere Test Sieger

    Unsere Testsieger aus allen Unseren Bereichen, alle wurden mit sehr Gut bewertet.

    Powered by Binaerestrategie.
    Copyrights © Binaerestrategie.de
    Sichere Gewinne $$$